Presse

Pressekontakt

Pressekontakt:

Petra Vitula, MA
PR & Marketing
immo 360 grad gmbh


01/ 401 57 606
petra.vitula@immo-360.at

Pressemitteilungen

17.6.2015 - CITYCOM2 wieder Partner der Stromspar WG 2015

17.6.2015 - CITYCOM2 wieder Partner der Stromspar WG 2015

Foto Preisverleihung
Foto Gewinner WG
Foto CITYCOM2

Das Rennen um den Titel „Stromspar WG 2015“ ist vorbei – auch viele CITYCOM WGs waren wieder mit von der Partie!

Die Power Generation von Wien Energie hat einen witzigen, aber zugleich auch fordernden Wettbewerb für Wiener Wohngemeinschaften etabliert: Die Stromspar WG. Ziel ist es, eine jugendliche Zielgruppe auf spielerische Art und Weise an die Themen nachhaltiges Energiebewusstsein und Klimaschutz heranzuführen. Das Know-How in diesen Bereichen erarbeiten sich die WGs durch das Lösen von sechs anspruchsvollen Aufgaben größtenteils selbst. Dafür erwarten sie in fast jeder Runde tolle neue Preise. Bewertet werden die Beiträge der WGs durch eine Wien Energie Experten Jury. Gefragt sind Teamwork, Motivation, Spaß, Wissen und vor allem Kreativität, um sich bei der Stromspar WG erfolgreich bis ins Finale zu schlagen.

Das ÖSW-Projekt CITYCOM2 war zum zweiten Mal in Folge Partner der Stromspar WG – denn was würde sich für einen WG-Wettbewerb besser anbieten als Wiens erstes WG-Haus?

Die Battles & Gewinne

Bis Anfang Juni mussten die TeilnehmerInnen herausfordernde Challenges absolvieren. Jedes Jahr gibt es neue Aufgaben, die mit Wien Energie Experten entwickelt werden. Den Output in Form von Fotos, Videos und kreativen Beiträgen, bewertet eine Fachjury. Alle eigereichten Beiträge, wie  z.B. die Video-Challenge, in der die WGs ein Anleitung zum Stromsparen im Stil einer bekannten WG (egal ob „The Big Bang Theory“ oder „Sherlok Holmes“) drehen mussten, gibt es online unter stromsparwg.powergeneration.at – Lachanfälle garantiert! Gewonnen hat die WG „Fanta4“, die bereits das dritte Mal in Folge angetreten war und es nun endlich auf Platz 1 geschafft hat.

Nicht gespart wurde bei den Preisen: Auch heuer erhielten die teilnehmenden Wohngemeinschaften bei der Preisverleihung am 11. Juni 2015 wieder tolle Gewinne im Gesamtwert von 10.000 Euro. Für die beste teilnehmende CITYCOM-WG gab wieder einen Spezialpreis: „WeilGeil“ erhielt einen Einkaufsgutschein in Höhe von 100€.

Das Projekt CITYCOM

In dem vom Architekturbüro BEHF geplanten Projekt hat das Österreichische Siedlungswerk bis Dezember 2011 in drei Bauteilen insgesamt 42 WGs und 98 Apartments errichtet. Das Besondere: CITYCOM ist das erste Wohngemeinschaftenhaus, das für alle Zielgruppen offen ist! Hier sollen sich Künstler oder Sportler genauso wie Rentner, Studenten oder alleinerziehende Elternteile zu ihrer ganz besonderen Wohngemeinschaft zusammenfinden. 3er, 4er, 5er und 6er WGs stehen den Bewohnern hierfür zur Verfügung.

Doch was macht die CITYCOM-WGs eigentlich so besonders?

Jeder der je auf der Suche nach einem WG-Zimmer war kennt die Standardfrage an Makler, Bauträger und Co: „Sind die Zimmer getrennt begehbar“? Bei CITYCOM sind die Zimmer nicht nur getrennt begehbar, sondern auch noch sicher abschließbar! Außerdem hat jeder WG-Bewohner einen eigenen Vertrag.

Neben der Privatsphäre sind nämlich auch alle Voraussetzungen für eine optimale Gemeinschaft gegeben. Den WG-Bewohnern steht eine großzügige, teilmöblierte Wohnküche, zur Verfügung. Und damit es keinen Ärger gibt: Die großen WGs verfügen über zwei kleine Badezimmer und mehrere WCs! Aber auch für Freiraum ist gesorgt. Jedes WG-Zimmer hat entweder eine Loggia oder eine Terrasse. 

Zusätzlich sorgen Gemeinschaftsräume, die zusammen mit den Apartmentmietern genutzt werden, wie Dachterrasse, Sauna, Fahrradwerkstatt, ASKÖ-Wien-Bewegungsraum und vieles mehr für eine Vielzahl von Freizeit- und Kommunikationsmöglichkeiten. Für die wärmeren Jahreszeiten besonders toll: Ein großer Hausgemeinschaftsgarten mit Kleinkinderspielplatz, bequemen Relaxliegen, Wackelwildschweinen und Spieleplatz.

Organisation Online

Alle Infos zum Projekt sowie die Grundrisse und Preise der Wohngemeinschaften sind unter www.citycom2.at zu finden. Auf dieser Website wurde ein Intranet eingerichtet mit dem über das eigene innovative elektronische Zugangssystem Gemeinschaftsräume reserviert werden können. Und für alle, die privat nicht online sind, gibt es im Foyer ein Intranet-Terminal, von dem aus all diese Funktionen genutzt werden können.

 

Alle Infos unter:

www.citycom2.at

www.facebook.com/PowerGeneration

stromsparwg.powergeneration.at

21.3.2014 - Stromsparen in der Community

21.3.2014 - Stromsparen in der Community

CITYCOM2 startet erstmals bei der Wien Energie Stromspar WG

Die Power Generation von Wien Energie hat einen witzigen, aber zugleich auch fordernden Wettbewerb für Wiener Wohngemeinschaften etabliert: Die Stromspar WG. Ziel ist es, eine jugendliche Zielgruppe auf spielerische Art und Weise an die Themen nachhaltiges Energiebewusstsein und Klimaschutz heranzuführen. Das Know-How in diesen Bereichen erarbeiten sich die WGs durch das Lösen von acht anspruchsvollen Aufgaben größtenteils selbst. Dafür erwarten sie in fast jeder Runde tolle neue Preise. Bewertet werden die Beiträge der WGs durch eine Wien Energie Experten Jury. Gefragt sind Teamwork, Motivation, Spaß, Wissen und vor allem Kreativität, um sich bei der Stromspar WG erfolgreich bis ins Finale zu schlagen.

Das ÖSW-Projekt CITYCOM2 ist heuer erstmals Partner der Stromspar WG – denn was würde sich für einen WG-Wettbewerb besser anbieten als Wiens erstes WG-Haus?

Energiesparendes Event

Anlässlich des Starts der Stromspar WG 2014 fand am Montag, 10. März das Kick-off-Event (passenderweise) im „Aero Cafeteria & Crêperie“ in CITYCOM2 statt. Die Wien Energie Experte Andreas Hudecek und das ÖSW CITYCOM2-Team gaben interessierten WGs und strombewussten Fans der Power Generation nützliche Energie-Tipps für den Alltag, denn mit Drinks und Crêpes macht es schließlich mehr Spaß sich über Stromsparen zu informieren. Anschließend hieß es für die noch nicht registrierten Eventbesucher „ab an den Computer“ und schnell unter www.facebook.com/powergeneration anmelden, denn die Competitions haben bereits am 17. März begonnen!

Die Battles & die Gewinne

Bis Anfang Juni warten dann einige herausfordernde Aufgaben auf die TeilnehmerInnen. Eingereicht werden diese auf einer speziell entwickelten Facebook-App, über die die WGs auch Community-Votes von Fans sammeln, um einen Sonderpreis zu gewinnen. Jedes Jahr gibt es neue Aufgaben, die mit Wien Energie Experten entwickelt werden. Den Output in Form von Fotos, Videos und kreativen Beiträgen, bewertet eine Fachjury.

Nicht gespart wird bei den Preisen: Auch heuer erwarten die teilnehmenden Wohngemeinschaften hochwertige Gewinne! Die Sieger-WG darf sich über einen 500,- Euro Wien Energie Gutschein und einem Wertgutschein über 2.500,- Euro für einen Elektrohändler freuen. Aber auch die anderen WGs gehen nicht leer aus: Nach den einzelnen Battles erhalten die WGs LED Leuchten, ein Biokistl, ein Frühstück, einen Putztrupp für die WG und vieles mehr. Mitmachen und durchhalten lohnt sich: Insgesamt werden Preise im Wert von 10.000,- Euro vergeben.

Ein heißes Rennen lieferten sich im letzten Jahr die Final-WGs „Frauenheimgasse“, „Superheroes Unlimited“ und „JOKKMOKK“. Schlussendlich konnten sich die Burschen der „Frauenheimgasse“ als Sieger behaupten.

Das Projekt CITYCOM

In dem vom Architekturbüro BEHF geplanten Projekt hat das Österreichische Siedlungswerk bis Dezember 2011 in drei Bauteilen insgesamt 42 WGs und 98 Apartments errichtet. Das Besondere: CITYCOM ist das erste Wohngemeinschaftenhaus, das für alle Zielgruppen offen ist! Hier sollen sich Künstler oder Sportler genauso wie Rentner, Studenten oder alleinerziehende Elternteile zu ihrer ganz besonderen Wohngemeinschaft zusammenfinden. 3er, 4er, 5er und 6er WGs stehen den Bewohnern hierfür zur Verfügung.

Doch was macht die CITYCOM-WGs eigentlich so besonders?

Jeder der je auf der Suche nach einem WG-Zimmer war kennt die Standardfrage an Makler, Bauträger und Co: „Sind die Zimmer getrennt begehbar“? Bei CITYCOM sind die Zimmer nicht nur getrennt begehbar, sondern auch noch sicher abschließbar! Außerdem hat jeder WG-Bewohner einen eigenen Vertrag.

Neben der Privatsphäre sind nämlich auch alle Voraussetzungen für eine optimale Gemeinschaft gegeben. Den WG-Bewohnern steht eine großzügige, teilmöblierte Wohnküche, zur Verfügung. Und damit es keinen Ärger gibt: Die großen WGs verfügen über zwei kleine Badezimmer und mehrere WCs! Aber auch für Freiraum ist gesorgt. Jedes WG-Zimmer hat entweder eine Loggia oder eine Terrasse.

Zusätzlich sorgen Gemeinschaftsräume, die zusammen mit den Apartmentmietern genutzt werden, wie Dachterrasse, Sauna, Fahrradwerkstatt, ASKÖ-Wien-Bewegungsraum und vieles mehr für eine Vielzahl von Freizeit- und Kommunikationsmöglichkeiten. Für die wärmeren Jahreszeiten besonders toll: Ein großer Hausgemeinschaftsgarten mit Kleinkinderspielplatz, bequemen Relaxliegen, Wackelwildschweinen und Spieleplatz.

Organisation Online

Alle Infos zum Projekt sowie die Grundrisse und Preise der Wohngemeinschaften sind unter www.citycom2.at zu finden. Auf dieser Website wurde ein Intranet eingerichtet mit dem über das eigene innovative elektronische Zugangssystem Gemeinschaftsräume reserviert werden können. Und für alle, die privat nicht online sind, gibt es im Foyer ein Intranet-Terminal, von dem aus all diese Funktionen genutzt werden können.

 

Alle Infos unter:

www.citycom2.at

www.facebook.com/PowerGeneration

www.powergeneration.at

 

Pressebetreuung CITYCOM2 durch immo 360°:

Daniela S. Fiedler
Diplom-Medienwirtin (FH) 
Teamleitung
PR & Marketing
Tel.: 01/401 57-606
daniela.fiedler(at)immo-360(punkt)at

Mag. Helga Mayer
Geschäftsführung immo 360 grad gmbh
Leitung Vertrieb, Marketing & PR ÖSW AG

Tel.:01/401 57- 603
helga.mayer(at)immo-360(punkt)at

Pressekontakt Stromspar WG:

Marlies Frey
Sandburg PR
0660 4444 667
Marlies.Frey@Sandburg-pr.at

3.4.2012 - Crêpes, Cappuccino und Community

3.4.2012 - Crêpes, Cappuccino und Community

 

Crêpes, Cappuccino und Community

Die CITYCOM Bewohner feierten ihr drittes get2gether im Rahmen der offiziellen Eröffnung des hauseigenen Lokals „Aero – Cafeteria & Crêperie“.

 

Seit Dezember 2011 ist CITYCOM₂ schon voller Leben, jetzt gibt es endlich gutes Essen, außergewöhnliche Drinks und eine stylisch gemütliche Atmosphäre für die CITYCOM₂-Bewohner – aber natürlich auch für alle Anderen mit gutem Geschmack! Am Donnerstag, 29. März, fand die offizielle Eröffnung des „Aero – Cafeteria & Crêperie“ statt, die gleichzeitig das dritte und somit auch letzte CITYCOM₂ get2gether war. Insgesamt drei Feiern hatte das CITYCOM₂-Team für ehemals Interessenten – mittlerweile Bewohner – organisiert.

Ab sofort findet man im Erdgeschoß des WG-Hauses in der Leystraße 163 also frische Backwaren, ein breites Frühstücksangebot, Coffee to go, zahlreiche Crêpe Variationen sowie eine dazu passende und teilweise auch außergewöhnliche Getränkeauswahl!

Eröffnet haben das Lokal der CITYCOM₂ Apartmentmieter Dejan Palalic und seine Mutter Dragana Sijan. Schon lange war es der Traum des Marketing Experten sich gemeinsam mit seiner Mutter, die über mehr als 20 Jahre Gastronomieerfahrung verfügt, selbstständig zu machen. Alle Infos zum „Aero“ gibt es unter aero-cafe.at und auf facebook.com/cafecrepe.

Die große Muster-WG Verlosung

Um den Abend noch spannender zu gestalten, wurde eine Verlosung von vielen IKEA-Möbelstücken aus der CITYCOM₂ Muster-WG organisiert. Vom Sofa, über Sideboard bis hin zur Lampe gab es für die get2gether-Besucher trendiges Interieur zu gewinnen. Die Einrichtungsgegenstände, die am Partyabend nicht verlost wurden, werden von IKEA an die Caritas gespendet.

Das Projekt CITYCOM

In dem vom Architekturbüro BEHF geplanten Projekt entstanden in drei Bauteilen insgesamt 42 WGs und 98 Apartments. Das Besondere: CITYCOM₂ ist das erste Wohngemeinschaftenhaus, das für alle Zielgruppen offen ist! Hier sollen sich Künstler oder Sportler genauso wie Rentner, Studenten oder alleinerziehende Elternteile zu ihrer ganz besonderen Wohngemeinschaft zusammenfinden. 3er, 4er, 5er und 6er WGs stehen den Bewohnern hierfür zur Verfügung.

Doch was macht die CITYCOM₂-WGs eigentlich so besonders?

Jeder der je auf der Suche nach einem WG-Zimmer war kennt die Standardfrage an Makler, Bauträger und Co: „Sind die Zimmer getrennt begehbar“? Bei CITYCOM₂ sind die Zimmer nicht nur getrennt begehbar, sondern auch noch sicher abschließbar! Außerdem hat jeder WG-Bewohner einen eigenen Vertrag.

Gemeinsam hat die WG, für den Fall dass sie ein Mitbewohner verlässt, ein Vorschlagsrecht für den neuen WG-Bewohner. Unterstützt werden die Gruppenbildungsprozesse, auch jetzt, nach Bezug, von Profis: Seit dem Bauträgerwettbewerb sind die Soziologen von wohnbund:consult am Projekt beteiligt und stehen für alle Community-Fragen zur Verfügung.

Neben der Privatsphäre sind nämlich auch alle Voraussetzungen für eine optimale Gemeinschaft gegeben. Den WG-Bewohnern steht eine großzügige, teilmöblierte Wohnküche, ausgestattet vom CITYCOM₂-Partner IKEA, zur Verfügung. Und damit es keinen Ärger gibt: Die großen WGs verfügen über zwei kleine Badezimmer und mehrere WCs! Aber auch für Freiraum ist gesorgt. Jedes WG-Zimmer hat entweder eine Loggia oder eine Terrasse. Der Laubengang dient als Erweiterung der gemeinschaftlichen Zone zu den anderen WGs.

Zusätzlich sorgen Gemeinschaftsräume, die zusammen mit den Apartmentmietern genutzt werden, wie Dachterrasse, Sauna, Fahrradwerkstatt, ASKÖ-Wien-Bewegungsraum und vieles mehr für eine Vielzahl von Freizeit- und Kommunikationsmöglichkeiten. Für die wärmeren Jahreszeiten besonders toll: Ein großer Hausgemeinschaftsgarten mit Kleinkinderspielplatz, bequemen Relaxliegen, Wackelwildschweinen und Spieleplatz.

Organisation Online

Alle Infos zum Projekt sowie die Grundrisse und Preise der Wohngemeinschaften sind unter www.citycom2.at zu finden. Auf dieser Website wurde ein Intranet eingerichtet mit dem über das eigene innovative elektronische Zugangssystem Gemeinschaftsräume reserviert werden können. Und für alle, die privat nicht online sind, gibt es im Foyer ein Intranet-Terminal, von dem aus all diese Funktionen genutzt werden können.

Die ÖSW-Gruppe

Die ÖSW AG steht an der Spitze der ÖSW-Firmengruppe, die über mehr als 25 Beteiligungen verfügt und ca. 50.000 Einheiten verwaltet. Damit ist der Konzern der größte private gemeinnützige Bauträger in Österreich. Neben dem Wiener Markt ist das Österreichische Siedlungswerk schwerpunktmäßig in Niederösterreich, Salzburg und Kärnten tätig.

 

Downloads (Fotocredit: ÖSW)

Foto 1

Foto 2

Foto 3

Foto 4

13.12.2011 - Übergabe für 98 Apartments und 42 bunte WGs

13.12.2011 - Übergabe für 98 Apartments und 42 bunte WGs

Foto 1; v.l.n.r.: ÖSW Vorstand Wolfgang Wahlmüller, Bezirksvorsteher Stellvertreter Manfred Junek, zwei frischgebackene CITYCOM2 Apartment Bewohner, Bezirksvorsteher Gerhard Kubik und BEHF-Architekt Stephan Ferenczy
Foto 2; v.l.n.r.: ÖSW Abteilungsleiter Neubautechnik Helmut Guranti, BEHF-Architekt Stephan Ferenczy und ÖSW Vorstand Wolfgang Wahlmüller mit zwei Vorarlberger WG-Bewohnern, beide Fotos © ÖSW

Download Pressemitteilung

Nach 1,5 Jahren Bauzeit, 2 großen get2gether, vielen roomie lounges und viel Spaß und Arbeit für alle Beteiligten war es letzte Woche so weit: Am Montag wurden die 98 Apartments und am Mittwoch die 42 WGs des Projektes CITYCOM₂ an ihre Bewohner übergeben! Viele frischgebackene WG-Bewohner kamen am Mittwoch gleich mit einer Vielzahl von Koffern um sofort, wenn auch provisorisch, einziehen zu können. Eine teilmöblierte Wohnküche inkl. aller Geräte, die in allen WGs zu finden ist, ermöglichte ihnen immerhin eine gute Verpflegung für die ersten Tage. Die Begeisterung endlich „richtig loslegen“ zu können war groß. Auch ÖSW Vorstand Wolfgang Wahlmüller gab sich bei der Übergabe begeistert: „Es ist mir eine Freude zu sehen wie viele junge und junggebliebene Menschen hier gemeinsam einen neuen Lebensabschnitt beginnen! Ich wünsche der gesamten CITYCOM₂ Community einen guten Start in ihren neuen vier Wänden!“
In dem vom Architekturbüro BEHF geplanten Projekt entstanden in drei Bauteilen insgesamt 42 WGs und 98 Apartments. Das Besondere: CITYCOM₂ ist das erste Wohngemeinschaftenhaus, das für alle Zielgruppen offen ist! Hier sollen sich Künstler oder Sportler genauso wie Rentner, Studenten oder alleinerziehende Elternteile zu ihrer ganz besonderen Wohngemeinschaft zusammenfinden. 3er, 4er, 5er und 6er WGs stehen den Bewohnern hierfür zur Verfügung.


Roomie Lounges, Events und vielseitiges Community Building


Nachdem die Apartments schon vor einiger Zeit vergeben wurden, ging es im Spätsommer für die Wohngemeinschaften los: Durch die Organisation von Roomie Lounges, sollten WG-Interessenten die Möglichkeit bekommen ihre Mitbewohner zu finden. Von Soziologen begleitet, wurden regelmäßig Treffen organisiert bei denen sich die zukünftigen Bewohner beispielsweise mittels eines „Speed Datings“ finden konnten. Schließlich sind auch bei der Mitbewohnersuche die ersten Sekunden des Kennenlernens entscheidend! Wer noch nicht in Wien lebt oder wer einfach keine Zeit hatte zu den Treffen zu kommen, der konnte in der eigens eingerichteten online Roomie Lounge, ein Forum zur Mitbewohnersuche auf www.citycom2.at, fündig werden. Auf diese Weise konnten Vorarlberger Studenten, genauso wie Steirische Pendler und Wiener Lehrlinge bereits ihre optimale WG finden. Um sich ein Bild vom Leben in den WGs machen zu können, gab es ebenfalls regelmäßige Treffen in einer volleingerichteten Muster-WG. Dort fand im September auch das 2. get2gether statt, bei dem sich sowohl zukünftige Apartmentbewohner als auch WG-Interessenten zu einer gemütlichen Feier zusammenfanden. Nun dürfen die Soziologen von wohnbund:consult, die bereits seit dem Bauträgerwettbewerb 2008 an dem Projekt beteiligt sind, noch einmal so richtig loslegen: Gemeinsam mit allen Bewohnern wollen sie das eigens gestaltete Mitbestimmungsstatut umsetzen, die Selbstorganisation unterstützen und verschiedenste Workshops anbieten.


Optimale Planung für ein spannendes und zugleich entspanntes Zusammenleben


Doch was macht die CITYCOM₂-WGs eigentlich so besonders?
Jeder der je auf der Suche nach einem WG-Zimmer war kennt die Standardfrage an Makler, Bauträger und Co: „Sind die Zimmer getrennt begehbar“? Bei CITYCOM₂ sind die Zimmer nicht nur getrennt begehbar, sondern auch noch sicher abschließbar! Außerdem hat jeder WG-Bewohner einen eigenen Vertrag.
Gemeinsam hat die WG, für den Fall dass sie ein Mitbewohner verlässt, ein Vorschlagsrecht für den neuen WG-Bewohner. Unterstützt werden die Gruppenbildungsprozesse, auch nach Bezug, von Profis: Seit dem Bauträgerwettbewerb sind die Soziologen von wohnbund:consult am Projekt beteiligt und stehen für alle Community-Fragen zur Verfügung.


Neben der Privatsphäre sind nämlich auch alle Voraussetzungen für eine optimale Gemeinschaft gegeben. Den WG-Bewohnern steht eine großzügige, teilmöblierte Wohnküche, ausgestattet vom CITYCOM₂-Partner IKEA zur Verfügung. Und damit es keinen Ärger gibt: Die großen WGs verfügen über zwei kleine Badezimmer und mehrere WCs! Aber auch für Freiraum ist gesorgt. Jedes WG-Zimmer hat entweder eine Loggia oder eine Terrasse. Der Laubengang dient als Erweiterung der gemeinschaftlichen Zone zu den anderen WGs.
Zusätzlich sorgen Gemeinschaftsräume, die zusammen mit den Apartmentmietern genutzt werden, wie Dachterrasse, Sauna, Fahrradwerkstatt, Café/Lounge, ASKÖ-Bewegungsraum und vieles mehr für eine Vielzahl von Freizeit- und Kommunikationsmöglichkeiten. Für die wärmeren Jahreszeiten besonders toll: Ein großer Hausgemeinschaftsgarten mit Kleinkinderspielplatz, bequemen Relaxliegen, Wackelwildschweinen und Spieleplatz.


Organisation Online


Alle Infos zum Projekt sowie die Grundrisse und Preise der Wohngemeinschaften sind unter www.citycom2.at zu finden. Nach der Übergabe wird auf der Website ein Intranet eingerichtet mit dem über das eigene innovative elektronische Zugangssystem Gemeinschaftsräume reserviert werden können. Und für alle die privat nicht online sind gibt es im Foyer ein Intranet-Terminal, von dem aus all diese Funktionen genutzt werden können.


Die ÖSW-Gruppe


Die ÖSW AG steht an der Spitze der ÖSW-Firmengruppe, die über mehr als 25 Beteiligungen verfügt und ca. 50.000 Einheiten verwaltet. Damit ist der Konzern der größte private gemeinnützige Bauträger in Österreich. Neben dem Wiener Markt ist das Österreichische Siedlungswerk schwerpunktmäßig in Niederösterreich, Salzburg und Kärnten tätig.

Download Bild1

Download Bild2

29.11.2011 - Endspurt für das ÖSW Projekt CITYCOM₂

29.11.2011 - Endspurt für das ÖSW Projekt CITYCOM₂

Pressemitteilung zum Download

Am Montag, 28. November, kurz vor Fertigstellung des Projektes, durfte sich das CITYCOM₂-Team nochmals über hohen Besuch freuen: Wohnbaustadtrat Michael Ludwig besuchte das innovative ÖSW Wohnprojekt CITYCOM₂ in der Leopoldstadt. „Der Bauträgerwettbewerb, aus dem CITYCOM₂ als eines der Siegerprojekte hervorgegangen ist, war dem Thema ,Junges und kostengünstiges Wohnen‘ gewidmet. Diesem Anspruch wird CITYCOM₂ auf innovative Weise gerecht. Die Stadt Wien fördert das Wohnprojekt für junge Wienerinnen und Wiener mit beträchtlichen Mitteln – insgesamt rund 7,4 Mio. Euro,“ hielt Wohnbaustadtrat Ludwig fest

In dem vom Architekturbüro BEHF geplanten Projekt entstehen in drei Bauteilen insgesamt 42 WGs und 98 Apartments. „Wir sind stolz darauf, dass wir mit dem Konzept der WGs im geförderten Neubau wieder einmal unsere Vorreiterrolle im Wiener Wohnbau unter Beweis stellen können!“, freut sich ÖSW Vorstand Michael Pech.

Das Besondere: CITYCOM₂ ist das erste Wohngemeinschaftenhaus, das für alle Zielgruppen offen ist! Hier sollen sich Künstler oder Sportler genauso wie Rentner, Studenten oder alleinerziehende Elternteile zu ihrer ganz besonderen Wohngemeinschaft zusammenfinden. 3er, 4er, 5er und 6er WGs stehen den Bewohnern hierfür zur Verfügung.

Am 5. und 7. Dezember 2011 ist es dann übrigens so weit: Die drei CITYCOM₂-Häuser werden an ihre Community übergeben! „Wir freuen uns sehr auf die Übergabe an die Mieter kommende Woche und hoffen, dass aus den Bewohnern eine besondere Gemeinschaft wächst! “, so ÖSW Vorstand Wolfgang Wahlmüller.

Roomie Lounges, Events und buntes Community building

Nachdem die Apartments schon vor einiger Zeit vergeben wurden, ging es im Spätsommer für die Wohngemeinschaften los: Durch die Organisation von Roomie Lounges, sollten WG-Interessenten die Möglichkeit bekommen ihre Mitbewohner zu finden. Von Soziologen begleitet, wurden regelmäßig Treffen organisiert bei denen sich die zukünftigen Bewohner beispielsweise mittels eines „Speed Datings“ finden konnten. Schließlich sind auch bei der Mitbewohnersuche die ersten Sekunden des Kennenlernens entscheidend! Wer noch nicht in Wien lebt oder wer einfach keine Zeit hatte zu den Treffen zu kommen, der konnte auf der facebook Seite der Projektes oder in der eigens eingerichteten online Roomie Lounge, ein Forum zur Mitbewohnersuche auf www.citycom2.at, fündig werden. Auf diese Weise konnten Vorarlberger Studenten, genauso wie Steirische Pendler und Wiener Lehrlinge bereits ihre optimale WG finden. Um sich ein Bild vom Leben in den WGs machen zu können, gab es ebenfalls regelmäßige Treffen in einer volleingerichteten Muster-WG. Dort fand im September auch das 2. get2gether statt, bei dem sich sowohl zukünftige Apartmentbewohner als auch WG-Interessenten zu einer gemütlichen Feier zusammenfanden.

Optimale Planung für ein spannendes und zugleich entspanntes Zusammenleben

Doch was macht die CITYCOM₂-WGs eigentlich so besonders?

Jeder der je auf der Suche nach einem WG-Zimmer war kennt die Standardfrage an Makler, Bauträger und Co: „Sind die Zimmer getrennt begehbar“? Bei CITYCOM₂ sind die Zimmer nicht nur getrennt begehbar, sondern auch noch sicher abschließbar! Außerdem bekommt jeder WG-Bewohner einen eigenen Vertrag.

Gemeinsam hat die WG, für den Fall dass sie ein Mitbewohner verlässt, ein Vorschlagsrecht für den neuen WG-Bewohner. Unterstützt werden die Gruppenbildungsprozesse, auch nach Bezug, von Profis: Seit dem Bauträgerwettbewerb sind die Soziologen von wohnbund:consult am Projekt beteiligt und stehen für alle Community-Fragen zur Verfügung.
Neben der Privatsphäre sind nämlich auch alle Voraussetzungen für eine optimale Gemeinschaft gegeben. Den WG-Bewohnern steht eine großzügige, teilmöblierte Wohnküche, ausgestattet vom CITYCOM₂-Partner IKEA zur Verfügung. Und damit es keinen Ärger gibt: Die großen WGs verfügen über zwei kleine Badezimmer und mehrere WCs! Aber auch für Freiraum ist gesorgt. Jedes WG-Zimmer hat entweder eine Loggia oder eine Terrasse. Der Laubengang dient als Erweiterung der gemeinschaftlichen Zone zu den anderen WGs.

Zusätzlich sorgen Gemeinschaftsräume, die zusammen mit den Apartmentmietern genutzt werden, wie Dachterrasse, Sauna, Fahrradwerkstatt, Café/Lounge, ASKÖ-Bewegungsraum und vieles mehr für eine Vielzahl von Freizeit- und Kommunikationsmöglichkeiten. Für die wärmeren Jahreszeiten besonders toll: Ein großer Hausgemeinschaftsgarten mit Kleinkinderspielplatz, bequemen Relaxliegen, Wackelwildschweinen und Spieleplatz.

Organisation Online

Alle Infos zum Projekt sowie die Grundrisse und Preise der Wohngemeinschaften sind unter www.citycom2.at zu finden. Nach der Übergabe wird auf der Website ein Intranet eingerichtet mit dem über das eigene innovative elektronische Zugangssystem Gemeinschaftsräume reserviert werden können. Und für alle die privat nicht online sind gibt es im Foyer ein Intranet-Terminal, von dem aus all diese Funktionen genutzt werden können.

Die ÖSW-Gruppe

Die ÖSW AG steht an der Spitze der ÖSW-Firmengruppe, die über mehr als 25 Beteiligungen verfügt und ca. 50.000 Einheiten verwaltet. Damit ist der Konzern der größte private gemeinnützige Bauträger in Österreich. Neben dem Wiener Markt ist das Österreichische Siedlungswerk schwerpunktmäßig in Niederösterreich, Salzburg und Kärnten tätig.

Download Baustelle Bild1

Download Baustelle Bild2

Download Baustelle Bild3

Download Dr. Ludwig bei CITYCOM2

15.9.2011 - Paula, Daniel, eine Muster-WG ...

15.9.2011 - Paula, Daniel, eine Muster-WG ...

Paula, Daniel, eine Muster-WG und eine begeisterte Community

Das 2. CITYCOM get2gether lockte eine Vielzahl von WG-Interessenten und zukünftigen Apartmentbewohnern auf die Baustelle

Pressemitteilung zum Download

Rund 170 WG-Interessenten und zukünftige Apartmentmieter fanden sich am Mittwoch zum offiziellen 2. get2gether auf der Baustelle des Projektes CITYCOM₂ zusammen. Neben dem Wunsch Mitbewohner zu finden und zukünftige Nachbarn kennen zu lernen, hatte dies wohl auch einen ganz besonderen Grund: die feierliche Eröffnung der CITYCOM₂ MusterWG.

Eine bunt gemischte WG

Der Gemeinschaftsraum mit Wohnküche, also der zukünftige Lebensmittelpunkt der WG, wurde funktionell und zugleich stylisch vom CITYCOM₂-Partner IKEA eingerichtet. Ein weiteres Highlight sind die WG-Zimmer: Um zu demonstrieren, was man aus einem 15m² Raum so alles machen kann, wurden vier der fünf Zimmer für verschiedene Lebensbeispiele möbliert. Ein Zimmer wurde bewusst leer gelassen, um den Unterschied zu demonstrieren.

Der Entwurf für die Musterwohnung stammt vom BEHF-Architektenteam, das auch die Gesamtkonzeption der Wohnanlage mit zwei Apartmenthäusern und dem Wohngemeinschaftenhaus inne hatte. Das Storyboard zu verschiedenen Lebenssituationen und Einrichtungen in den Zimmern der Muster-WG hat IKEA entwickelt.

Fünf Menschen – fünf Individuen, die unterschiedlicher auf den ersten Blick nicht sein können. Und doch haben sie etwas gemeinsam: Sie haben keine Lust, allein zu leben. „Sie“, das sind die beispielhaften WG-Bewohner Paula (62), Daniel (21), Marina (30) mit ihrem Sohn Lukas (2) und Georg (45).

IKEA Einrichtungsexpertin Silke Joos hat sich intensiv Gedanken darüber gemacht, wer in so einer WG leben könnte – und vier Zimmer entsprechend geplant. Gemeinsam ist den Zimmern lediglich der Grundriss mit seinen 15 Quadratmetern und der anschließenden Loggia. Die Einrichtung hingegen ist ganz auf die Bedürfnisse und Persönlichkeiten der „Musterbewohner“ abgestimmt.

Crêpes, Plaudern und Inspiration

Heiß begehrt war sie an diesem Abend, die Muster-WG. Alle 170 Gäste waren begeistert von der Einrichtung und der Möglichkeit erstmals einen Einblick in das Projekt zu bekommen. Das CITYCOM₂-Team bestehend aus Mitarbeitern von BEHF, IKEA, wohnbund:consult und dem ÖSW stand währenddessen in der Muster-WG, der Eat&Drink Lounge und der Infowerkstatt für alle Fragen zur Verfügung. Für die spezielle Kulinarik sorgten frische Crêpes. Ein Genuss, in den die Bewohner in Zukunft häufiger kommen werden: Denn der Lounge Bereich im Erdgeschoß des WG-Hauses wird teilweise ein, von einem zukünftigen Bewohner betriebenes, Crêperielokal! Von dem Abend angetan waren nicht nur die zukünftigen Bewohner: „Ich freue mich sehr, dass das ÖSW ein so innovatives Projekt umsetzt und wir heute eine schöne Muster-WG präsentieren können. Eine besondere Freude ist es mir auch, heute die zukünftigen Bewohner, also die CITYCOM₂ Community kennenzulernen!“ gab sich ÖSW Vorstand Michael Pech auf dem get2gether begeistert.

Aber auch sonst hat sich einiges getan! So wurde CITYCOM₂ Anfang September auf dem 67. Europäischen Forum Alpbach im Rahmen der Baukulturgespräche präsentiert. Auch hier war sich das Publikum einig: ein außergewöhnliches und innovatives Projekt!

Jetzt geht es erst richtig los

Nachdem die Apartments schon vor einiger Zeit vergeben wurden, geht es jetzt für die Wohngemeinschaften los: „Fixe“ WGs, also solche die bereits alle Mitbewohner gefunden haben, bekommen in diesen Tagen die Möglichkeit Verträge abzuschließen.

Einzeln vorgemerkte WG-Interessenten bekommen auf facebook und im eigens eingerichteten Forum, der sogenannten online roomie lounge, die Möglichkeit zukünftige Mitbewohner kennenzulernen! Den Link zur Registrierung gibt es neben vielen weiteren Infos unter www.citycom2.at. Wem online nicht genug ist: Auch „richtige“ roomie lounges gibt es bereits: Auf informellen Treffen, begleitet von den Soziologen, können die WG-Interessenten potentielle Mitbewohner finden. Hat sich dann eine WG zusammengefunden kann auch diese bereits Verträge abschließen! Die Einladungen erhalten die WG-Werber automatisch per E-Mail.

Am 5. und 7. Dezember 2011 ist es dann übrigens so weit: Die drei CITYCOM₂-Häuser werden an ihre Community übergeben!

Optimale Planung für ein spannendes und zugleich entspanntes Zusammenleben

Viele Neuigkeiten, große Pläne - Doch was macht die CITYCOM₂-WGs eigentlich so besonders?

Jeder der je auf der Suche nach einem WG-Zimmer war kennt die Standardfrage an Makler, Bauträger und Co: „Sind die Zimmer getrennt begehbar“? Bei CITYCOM₂ sind die Zimmer nicht nur getrennt begehbar, sondern auch noch sicher abschließbar! Außerdem bekommt jeder WG-Bewohner einen eigenen Vertrag. Gemeinsam hat die WG, für den Fall dass sie ein Mitbewohner verlässt, ein Vorschlagsrecht für den neuen WG-Bewohner. Unterstützt werden die Gruppenbildungsprozesse von Profis: Seit dem Bauträgerwettbewerb sind die Soziologen von wohnbund:consult am Projekt beteiligt und stehen für alle Community-Fragen zur Verfügung.

Neben der Privatsphäre sind nämlich auch alle Voraussetzungen für eine optimale Gemeinschaft gegeben. Den WG-Bewohnern steht eine großzügige, teilmöblierte Wohnküche, ausgestattet vom CITYCOM₂-Partner IKEA zur Verfügung. Und damit es keinen Ärger gibt: Die großen WGs verfügen über zwei kleine Badezimmer und mehrere WCs! Aber auch für Freiraum ist gesorgt. Jedes WG-Zimmer hat entweder eine Loggia, einen Balkon oder eine Terrasse. Der Laubengang dient als Erweiterung der gemeinschaftlichen Zone zu den anderen WGs.

Zusätzlich sorgen Gemeinschaftsräume, die gemeinsam mit den Apartmentmietern genutzt werden, wie Dachterrasse, Sauna, Fahrradwerkstatt, Café/Lounge, ASKÖ-Bewegungsraum und vieles mehr für eine Vielzahl von Freizeit- und Kommunikationsmöglichkeiten. Für die wärmeren Jahreszeiten besonders toll:

Ein großer Hausgemeinschaftsgarten mit Kleinkinderspielplatz, Sitzmauern, bequemen Relaxliegen, Sportgeräten, Wackelwildschweinen und Spieleplatz.

Bunt und vielseitig online

Alle Infos zum Projekt sowie die Grundrisse und Preise der Wohngemeinschaften sind unter www.citycom2.at zu finden. Neben dieser jungen, bunten und trotzdem zugleich übersichtlich gestalteten Website ist CITYCOM₂ auch auf facebook und twitter vertreten. Dort gibt es alle News und viele Möglichkeiten für Apartment-Mieter und WG-Interessenten sich auszutauschen.

Nach der Übergabe wird auf der Website ein Intranet eingerichtet mit dem über das eigene innovative elektronische Zugangssystem Gemeinschaftsräume reserviert und Aktivitäten geplant werden können.

Das Intranet dient außerdem zur Kommunikation mit der Hausverwaltung, als Tauschbörse, schwarzes Brett und als Möglichkeit verschiedenste Dienstleistungen anzubieten und in Anspruch zu nehmen. Und für alle die privat nicht online sind gibt es im Foyer ein Intranet-Terminal, von dem aus all diese Funktionen genutzt werden können.

Die ÖSW-Gruppe

Die ÖSW AG steht an der Spitze der ÖSW-Firmengruppe, die über mehr als 25 Beteiligungen verfügt und ca. 50.000 Einheiten verwaltet. Damit ist der Konzern der größte private gemeinnützige Bauträger in Österreich. Neben dem Wiener Markt ist das Österreichische Siedlungswerk schwerpunktmäßig in Niederösterreich, Salzburg und Kärnten tätig.

 

Bilder zum Download in Originalgröße

(Fotocredit: ÖSW)

WG Küche
Wohnzimmer
Zimmer: Marina & Lukas
Zimmer: Marina & Lukas (2)
Zimmer: Daniel
Zimmer: Georg
Zimmer: Paula
Helga Mayer (Leitung ÖSW Marketing) im Gespräch
Manuel Hanke (Wohnbund Consult)
Barbara Riedl (IKEA)
Thomas Romm/Helga Mayer/Michael Pech
WG Börsen
Crepes
get2gether_1
get2gether_2
get2gether_3
get2gether_4
get2gether_5
get2gether_6
get2gether_7
get2gether_8
Roomie Lounge 1
Roomie Lounge 2
Baustelle 1
Baustelle 2

 

 

11.4.2011 - Crêpes auf der Baustelle, Familien-WG-Suche...

11.4.2011 - Crêpes auf der Baustelle, Familien-WG-Suche...

get-together Foto 1

get together Foto 2

get together Foto 3

Foto Gleichenfeier

(v.l.n.r.: ÖSW Vorstände Wolfgang Wahlmüller und Michael Pech, Architekt Stephan Ferenczy (BEHF), Bezirksvorsteher Gerhard Kubik und Markus Engerth (Direktionsleiter STRABAG))

Pressemitteilung als pdf

Crêpes auf der Baustelle, Familien-WG-Suche und begeistertes Kennenlernen – eine feierlich besondere Woche für CITYCOM2

Es war eine spannende Woche für das außergewöhnliche Projekt CITYCOM₂! Zunächst fand am Mittwoch, den 5. April, die traditionelle Gleichenfeier statt. Alle am Projekt beteiligten waren gekommen um die Fertigstellung des Rohbaus zu feiern. Unter den Gästen war auch der Bezirksvorsteher des 2. Bezirkes Gerhard Kubik. ÖSW Vorstand Michael Pech: „Wir freuen uns sehr auf die Umsetzung dieses Projektes, wo wir mit dem Konzept der WGs im geförderten Neubau wieder einmal unsere Vorreiterrolle im Wiener Wohnbau unter Beweis stellen können!“

Nur einen Tag später zelebrierte das CITYCOM₂-Team das erste feierliche „get-together“ auf der Baustelle. Rund 100 Apartmentbewohner und WG-Interessenten waren zu einem ersten Kennenlernen in entspannter Atmosphäre inklusive leckerer Snacks gekommen. Nach einer ersten Runde Sekt im späteren ASKÖ-Bewegungsraum, in dem zukünftig wohl mehr geschwitzt als angestoßen wird, ging es gesammelt in die als Feierlocation perfekt vorbereitete Tiefgarage. Neben einer Vielzahl von kleinen Snacks konnte die zukünftige CITYCOM₂-Community auch eine große Auswahl an live zubereiteten Crêpes genießen – ein gelungener Appetizer für die Gäste, schließlich ist eine Crêperie für den Café- und Lounge-Bereich von CITYCOM₂ in Planung!

In die farblichen Kategorien „Apartmentbewohner“ und „WG-Interessent“ eingeteilt, erhielten alle Besucher Namensschilder, die auch mit der zukünftigen Adresse oder mit eventuellen WG-Gesuchen versehen werden konnten. Während die Apartmentbewohner sich auf die Suche nach ihren zukünftigen Nachbarn begaben haben sich schon neue WGs gefunden! Unterstützt wurde die Kommunikation durch ein lustiges Gewinnspiel, bei dem die meisten Teilnehmer an der Frage nach der Bedeutung des Namens CITYCOM₂ (City Community, 2. Bezirk) scheiterten,  und eine von den Soziologen von wohnbund:consult ausgearbeitete Tischrunde. Neben den „klassischen“ WGs werden übrigens noch Mitbewohner für eine Familien-WG und eine Senioren-WG gesucht! Interessenten können sich einfach per Mail an citycom2@oesw.at melden.

Dank dem positiven Feedback ist es nun fix: In nicht allzu ferner Zukunft wird es ein zweites „get-together“ geben - mit neuen Überraschungen und zum weiteren Kennenlernen.

Der Stand der Dinge

Die 98 Apartments wurden bereits vergeben. Seit kurzem haben nun auch die WG-Interessenten die Möglichkeit sich unter www.citycom2.at oder www.oesw.at für einen konkreten WG-Typ vormerken zu lassen. Ob 3er, 4er, 5er oder 6er WG – hier wird für jeden Fan des gemeinschaftlichen Wohnens das Passende geboten. Das CITYCOM₂-Team konnte sich bereits über eine Vielzahl an Vormerkungen freuen! Sowohl Einzelpersonen als auch bereits selbst zusammengestellte WGs wollen ab Ende dieses Jahres gerne ein Teil der Community werden.

Das Österreichische Siedlungswerk begann im Mai 2010 die vom Architekturbüro BEHF geplanten  42 WGs und 98 Apartments zu bauen. Das Besondere: CITYCOM₂ ist das erste Wohngemeinschaftenhaus das für alle Zielgruppen offen ist! Hier sollen sich Künstler oder Sportler genauso wie Rentner, Studenten oder alleinerziehende Elternteile zu ihrer ganz besonderen Wohngemeinschaft zusammenfinden.

Vom Muster zur Realität

Damit sich auch jeder vorstellen kann wie schön eine CITYCOM₂-WG einmal sein könnte, wird im Sommer dieses Jahres eine Muster-WG eröffnet. Funktionell und zugleich stylisch eingerichtet vom Team der BEHF Architekten kann diese dann von allen WG-Interessenten besichtigt werden. Die Einrichtungspläne für die Muster-WG wurden in den Räumlichkeiten des „get-together“ auf großen Plakaten präsentiert.

Ende des Jahres 2011 ist es übrigens voraussichtlich so weit – die Apartments und WGs von CITYCOM₂ werden an ihre Community übergeben, ein außergewöhnliches Wohnprojekt wird Realität.

Optimale Planung für spannendes und zugleich entspanntes Zusammenleben

Doch was macht die CITYCOM₂-WGs so besonders? Jeder der je auf der Suche nach einem WG-Zimmer war kennt die Standardfrage an Makler, Bauträger und Co: „Sind die Zimmer getrennt begehbar“? Bei CITYCOM₂ sind die Zimmer nicht nur natürlich getrennt begehbar, sondern auch noch sicher abschließbar! Außerdem bekommt jeder WG-Bewohner einen eigenen Vertrag. Gemeinsam hat die WG, für den Fall dass sie ein Mitbewohner verlässt, ein Vorschlagsrecht für den neuen WG-Bewohner. Unterstützt werden die Gruppenbildungsprozesse von Profis: Seit dem Bauträgerwettbewerb sind die Soziologen von wohnbund:consult am Projekt beteiligt und stehen für alle Community-Fragen zur Verfügung.

Neben der Privatsphäre sind nämlich auch alle Voraussetzungen für eine optimale Gemeinschaft gegeben. Den WG-Bewohnern steht eine großzügige, teilmöblierte Wohnküche zur Verfügung. Und damit es keinen Ärger gibt: Die großen WGs verfügen über mehrere kleine Badezimmer und WCs! Aber auch für Freiraum ist gesorgt. Jedes WG-Zimmer hat eine Terrasse oder einen Balkon bzw. eine Loggia. Zusätzlich sorgen Gemeinschaftsräume wie Dachterrasse, Sauna, Fahrradwerkstatt, Café/Lounge, ASKÖ-Bewegungsraum und vieles mehr für eine Vielzahl von Freizeit- und Kommunikationsmöglichkeiten. Für die wärmeren Jahreszeiten besonders toll: Ein großer Hausgemeinschaftsgarten mit Kleinkinderspielplatz, Sitzmauern, bequemen Relaxliegen, Sportgeräten, Wackelwildschweinen und Spieleplatz.

Bunt und vielseitig online

Alle Infos zum Projekt sowie die Grundrisse und Preise der Wohngemeinschaften sind unter www.citycom2.at zu finden. Neben dieser jungen, bunten und trotzdem zugleich übersichtlich gestalteten Website ist CITYCOM₂ auch auf facebook und twitter vertreten. Dort gibt es alle News und viele Möglichkeiten für Apartment-Mieter und WG-Interessenten sich auszutauschen.

Nach der Übergabe wird auf der Website ein Intranet eingerichtet mit dem Gemeinschaftsräume reserviert und Aktivitäten geplant werden können.

Dieses dient außerdem zur Kommunikation mit der Hausverwaltung, als Tauschbörse, schwarzes Brett und als Möglichkeit verschiedenste Dienstleistungen anzubieten und in Anspruch zu nehmen. Und für alle die privat nicht online sind gibt es im Foyer ein Intranet-Terminal.

Die ÖSW-Gruppe

Die ÖSW AG steht an der Spitze der ÖSW-Firmengruppe, die über mehr als 25 Beteiligungen verfügt und ca. 50.000 Einheiten verwaltet. Damit ist der Konzern der größte private gemeinnützige Bauträger in Österreich. Neben dem Wiener Markt ist das Österreichische Siedlungswerk schwerpunktmäßig in Niederösterreich, Salzburg und Kärnten tätig.

30.3.2011 - Hoher Besuch für die CITYCOM2 Baustelle

30.3.2011 - Hoher Besuch für die CITYCOM2 Baustelle

Pressemitteilung (PDF 70KB)

Foto1 

Foto2

Hoher Besuch für die CITYCOM₂-Baustelle, großes Interesse an den WGs und Countdown für die ersten frühlingshaften Feierlichkeiten  

Am Mittwoch, den 30. März 2011 durfte sich das CITYCOM₂-Team über hohen Besuch freuen: Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig besuchte den CITYCOM₂-Rohbau in Leopoldstadt. „Der Bauträgerwettbewerb, aus dem CITYCOM₂ als eines der Siegerprojekte hervorgegangen ist, war dem Thema ,Junges und kostengünstiges Wohnen‘ gewidmet. Diesem Anspruch wird CITYCOM₂ auf innovative Weise gerecht. Die Stadt Wien fördert das Wohnprojekt für junge Wienerinnen und Wiener mit beträchtlichen Mitteln – insgesamt rund 7,4 Mio. Euro,“ hielt Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig fest.  „Wir freuen uns sehr auf die Umsetzung dieses Projektes, wo wir mit dem Konzept der WGs im geförderten Neubau wieder einmal unsere Vorreiterrolle im Wiener Wohnbau unter Beweis stellen können!“, freute sich ÖSW Vorstand Dipl.-Ing. Michael Pech.

Die 98 Apartments wurden bereits vergeben. Seit einigen Wochen haben nun auch die WG-Interessenten die Möglichkeit sich unter www.citycom2.at oder www.oesw.at für einen konkreten WG-Typ vormerken zu lassen. Ob 3er, 4er, 5er oder 6er WG – hier wird für jeden Fan des gemeinschaftlichen Wohnens das Passende geboten. Das CITYCOM₂-Team konnte sich bereits über eine Vielzahl an Vormerkungen freuen! Sowohl Einzelpersonen als auch bereits selbst zusammengestellte WGs wollen ab Ende dieses Jahres gerne ein Teil der Community werden.

Das Österreichische Siedlungswerk begann im Mai 2010 die 42 WGs und 98 Apartments zu bauen. Das Besondere: CITYCOM₂ ist das erste Wohngemeinschaftenhaus das für alle Zielgruppen offen ist! Hier sollen sich Künstler oder Sportler genauso wie Rentner, Studenten oder alleinerziehende Elternteile zu ihrer ganz besonderen Wohngemeinschaft zusammenfinden.

Frühlingshafte Feierlichkeiten

Schon in wenigen Tagen, am 5. April, wird dann die traditionelle Gleichenfeier stattfinden. Nur einen Tag später findet das erste feierliche „get-together“ der Apartmentbewohner und der WG-Interessenten statt. Hier bekommt die zukünftige CITYCOM₂-Community die Möglichkeit zu einem ersten Kennenlernen in entspannter Atmosphäre inklusive leckerer Snacks. Das CITYCOM₂-Team wird an diesem Abend für Fragen zur Verfügung stehen und News über das Projekt verkünden. Nicht zuletzt ist die Feier die ultimative Gelegenheit potentielle Mitbewohner kennenzulernen und vielleicht schon die ein oder andere WG zusammenzustellen. Damit sich auch jeder vorstellen kann wie schön eine CITYCOM₂-WG einmal sein könnte, wird im Sommer dieses Jahres eine Muster-WG eröffnet. Funktionell und zugleich stylisch eingerichtet vom Team der BEHF Architekten kann diese dann von allen WG-Interessenten besichtigt werden. Ende des Jahres 2011 ist es übrigens voraussichtlich so weit – die Apartments und WGs von CITYCOM₂ werden an ihre Community übergeben, ein außergewöhnliches Wohnprojekt wird Realität.    

Optimale Planung für ein spannendes und zugleich entspanntes Zusammenleben

Doch was macht die CITYCOM₂-WGs so besonders? Jeder der je auf der Suche nach einem WG-Zimmer war kennt die Standardfrage an Makler, Bauträger und Co: „Sind die Zimmer getrennt begehbar“? Bei CITYCOM₂ sind die Zimmer nicht nur natürlich getrennt begehbar, sondern auch noch sicher abschließbar! Außerdem bekommt jeder WG-Bewohner einen eigenen Mietvertrag. Gemeinsam hat die WG, für den Fall dass sie ein Mitbewohner verlässt, ein Vorschlagsrecht für den neuen WG-Bewohner. Unterstützt werden die Gruppenbildungsprozesse von Profis: Seit dem Bauträgerwettbewerb sind die Soziologen von wohnbund:consult am Projekt beteiligt und stehen für alle Community-Fragen zur Verfügung. Neben der Privatsphäre sind nämlich auch alle Voraussetzungen für eine optimale Gemeinschaft gegeben. Den WG-Bewohnern steht eine großzügige, teilmöblierte Wohnküche zur Verfügung. Und damit es keinen Ärger gibt: Die großen WGs verfügen über mehrere kleine Badezimmer und WCs! Aber auch für Freiraum ist gesorgt. Jedes WG-Zimmer hat eine Terrasse oder einen Balkon bzw. eine Loggia. Zusätzlich sorgen Gemeinschaftsräume wie Dachterrasse, Sauna, Fahrradwerkstatt, Café/Lounge, ASKÖ-Bewegungsraum und vieles mehr für eine Vielzahl von Freizeit- und Kommunikationsmöglichkeiten. Für die wärmeren Jahreszeiten besonders toll: Ein großer Hausgemeinschaftsgarten mit Kleinkinderspielplatz, Sitzmauern, bequemen Relaxliegen, Sportgeräten, Wackelwildschweinen und Spieleplatz.

Bunt und vielseitig online

Alle Infos zum Projekt sowie die Grundrisse und Preise der Wohngemeinschaften sind unter www.citycom2.at zu finden. Neben dieser jungen, bunten und trotzdem zugleich übersichtlich gestalteten Website ist CITYCOM₂ auch auf facebook und twitter vertreten. Dort gibt es alle News und viele Möglichkeiten für Apartment-Mieter und WG-Interessenten sich auszutauschen. Nach der Übergabe wird auf der Website ein Intranet eingerichtet mit dem Gemeinschaftsräume reserviert und Aktivitäten geplant werden können. Dieses dient außerdem zur Kommunikation mit der Hausverwaltung, als Tauschbörse, schwarzes Brett und als Möglichkeit verschiedenste Dienstleistungen anzubieten und in Anspruch zu nehmen. Und für alle die privat nicht online sind gibt es im Foyer ein Intranet-Terminal.

Die ÖSW-Gruppe

Die ÖSW AG steht an der Spitze der ÖSW-Firmengruppe, die über mehr als 25 Beteiligungen verfügt und ca. 50.000 Einheiten verwaltet. Damit ist der Konzern der größte private gemeinnützige Bauträger in Österreich. Neben dem Wiener Markt ist das Österreichische Siedlungswerk schwerpunktmäßig in Niederösterreich, Salzburg und Kärnten tätig.

 

10.2.2011 - Großer Start für die WGs

10.2.2011 - Großer Start für die WGs

Pressemitteilung (PDF 62KB)

Rendering (JPG 808KB)

Großer Start für die WGs, große Nachfrage nach den Apartments und große Feierlichkeiten

- Neues vom außergewöhnlichen Wohnprojekt CITYCOM₂
Seit dem Spatenstich und dem Apartment-Vertriebsstart im Sommer 2010 ist einiges
passiert: Die 98 Apartments sind bereits vergeben – jetzt ist es Zeit die CITYCOM₂-
Community zu vervollständigen! Seit kurzem haben Interessenten die Möglichkeit sich unter
www.citycom2.at oder www.oesw.at für einen konkreten WG-Typ vormerken zu lassen. Ob
3er, 4er, 5er oder 6er WG – hier wird für jeden Fan des gemeinschaftlichen Wohnens das
Passende geboten.
Das Österreichische Siedlungswerk begann im Mai 2010 die 42 WGs zu bauen. Das
Besondere: CITYCOM₂ ist das erste Wohngemeinschaftenhaus das für alle Zielgruppen offen
ist! Hier sollen sich Künstler oder Sportler genauso wie Rentner, Studenten oder
alleinerziehende Elternteile zu ihrer ganz besonderen Wohngemeinschaft zusammenfinden.

Optimale Planung für ein spannendes und zugleich entspanntes Zusammenleben

Doch was macht die CITYCOM₂-WGs so besonders? Jeder der je auf der Suche nach einem
WG-Zimmer war kennt die Standardfrage an Makler, Bauträger und Co: „Sind die Zimmer
getrennt begehbar“? Bei CITYCOM₂ sind die Zimmer nicht nur natürlich getrennt begehbar,
sondern auch noch sicher abschließbar! Außerdem bekommt jeder WG-Bewohner einen
eigenen Mietvertrag. Gemeinsam hat die WG, für den Fall dass sie ein Mitbewohner verlässt,
ein Nachbesetzungsrecht. Unterstützt werden die Gruppenbildungsprozesse von Profis: Seit
dem Bauträgerwettbewerb sind die Soziologen von wohnbund:consult am Projekt beteiligt
und stehen für alle Community-Fragen zur Verfügung.
Neben der Privatsphäre sind nämlich auch alle Voraussetzungen für eine optimale
Gemeinschaft gegeben. Den WG-Bewohnern steht eine großzügige, vollmöblierte Wohnküche
zur Verfügung. Und damit es keinen Ärger gibt: Die großen WGs verfügen über mehrere
kleine Badezimmer und WCs! Aber auch für Freiraum ist gesorgt. Jedes WG-Zimmer hat eine
Terrasse oder einen Balkon bzw. eine Loggia. Zusätzlich sorgen Gemeinschaftsräume wie
Dachterrasse, Sauna, Fahrradwerkstatt, Café/Lounge, ASKÖ-Bewegungsraum und vieles
mehr für eine Vielzahl von Freizeit- und Kommunikationsmöglichkeiten. Für die wärmeren
Jahreszeiten besonders toll: Ein großer Hausgemeinschaftsgarten mit Kleinkinderspielplatz,
Sitzmauern, bequemen Relaxliegen, Sportgeräten, Wackelwildschweinen und Spieleplatz.

Viele Gründe zu feiern für CITYCOM₂

Anfang April wird dann die traditionelle Gleichenfeier stattfinden. In zeitlicher Nähe zu dieser
wird es außerdem das erste feierliche „get-together“ der Apartmentbewohner und der WGInteressenten
geben. Hier kann man sich im entspannten Rahmen austauschen, WGs
zusammenstellen und vielleicht sogar schon Freunde finden!
Damit sich auch jeder vorstellen kann wie schön eine CITYCOM₂-WG einmal sein könnte, wird
im Sommer dieses Jahres eine Muster-WG eröffnet. Funktionell und zugleich stylisch
eingerichtet vom Team der BEHF Architekten kann diese dann von allen WG-Interessenten
besichtigt werden.
Ende des Jahres 2011 ist es übrigens voraussichtlich so weit – die Apartments und WGs von
CITYCOM₂ werden an ihre Community übergeben, ein außergewöhnliches Wohnprojekt wird
Realität.

Bunt und vielseitig online

Alle Infos zum Projekt sowie die Grundrisse und Preise der Wohngemeinschaften sind unter
www.citycom2.at zu finden. Neben dieser jungen, bunten und trotzdem zugleich übersichtlich
gestalteten Website ist CITYCOM₂ auch auf facebook und twitter vertreten. Dort gibt es alle
News und viele Möglichkeiten für Apartment-Mieter und WG-Interessenten sich
auszutauschen. Nach der Übergabe wird auf der Website ein Intranet eingerichtet mit dem
Gemeinschaftsräume reserviert und Aktivitäten geplant werden können. Dieses dient
außerdem zur Kommunikation mit der Hausverwaltung, als Tauschbörse, schwarzes Brett
und als Möglichkeit verschiedenste Dienstleistungen anzubieten und in Anspruch zu nehmen.
Und für alle die privat nicht online sind gibt es im Foyer ein Intranet-Terminal.

Die ÖSW-Gruppe

Die ÖSW AG steht an der Spitze der ÖSW-Firmengruppe, die über mehr als 25 Beteiligungen
verfügt und ca. 50.000 Einheiten verwaltet. Damit ist der Konzern der größte private
gemeinnützige Bauträger in Österreich. Neben dem Wiener Markt ist das Österreichische
Siedlungswerk schwerpunktmäßig in Niederösterreich, Salzburg und Kärnten tätig.

5.7.2010 - Spatenstich für CITYCOM2


Top